Vortrag für Schülerinnen und Schüler der Humboldt Schule

Frau Moisidis-Tesch

Im Herbst 2018 hielten Frau Dr. Christina Moisidis-Tesch und Prof. Dr. Hans Tesch für die Schülerinnen und Schüler der Humboldt Schule Wiesbaden einen Vortrag im Rahmen der Unterrichtseinheit Immunbiologie HIV/Aids in der Kulturscheune.

Dabei schilderten sie den Schülerrinnen und Schülern der Klassen 9d und 9e anschaulich und in beeindruckender Art und Weise ihre frühen Erfahrungen bezüglich der Arbeit mit HIV infizierten und erkrankten Aids-Patienten. Frau Dr. Moisidis-Tesch behandelte in den 1990er Jahren am Charity Hospital in New Orleans, während Herr Prof. Dr. Tesch auf der Aids-Station des Universitätsklinikums Köln arbeitete.

Anschaulich erklärten sie in ihrem bilingualen (englisch/deutsch) Vortrag den Schülerinnen und Schülern die Übertragungswege, den typischen Verlauf einer unbehandelten HIV-Infektion, die Krankheitsbilder und die heute möglichen Therapieformen. Dabei gingen sie immer wieder auf ihre persönlichen Erfahrungen mit Patienten ein und erzählten auch von der sozialen Ausgrenzung betroffener Personen. Eine Fragerunde, an der sich die Schülerinnen und Schüler rege beteiligten, rundete den sehr interessanten Vortrag ab.

Die Humboldt Schule bedankt sich ausdrücklich bei Dr. Christina-Moisidis-Tesch und Prof. Dr. Hans Tesch für ihr Engagement.